Termine

Treffen der BNE AG in 2019

Die ersten Termine zu den Treffen der BNE AG im nächsten Jahr stehen fest:

30. Januar

28. Februar

28. März

25. April

23. Mai

 

Die Treffen finden jeweils von 10 bis 13 Uhr im Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam statt (Versammlungsraum im 1. OG). Bei Interesse an einer Teilnahme an der ehrenamtlichen AG bitten wir um Anfrage an info@anu-brandenburg.de

Sollte es zu kurzfristigen Terminänderungen kommen geben wir diese auf der ANU Homepage bekannt.

Deutsch-polnischer Workshop: Geschenke der Natur - Wilde Honigbienen

- Die Zeidlerei -

Am 25 Januar im Haus der Natur

Wir alle – ob Stadt- und Naturparkleiter*innen, Bildungsakteur*innen, Forstbewirtschafter*innen, Bürger*innen – wir alle sind gefordert, eine nachhaltige Entwicklung (NE) und damit auch grundlegend die Bildung Nachhaltige Entwicklung (BNE) zu fördern.
Das Beispiel der in Osteuropa noch lebendigen Zeidlerei, d.h. der Bewirtschaftung wilder Honigbienen, bietet eine hervorragende Gelegenheit!

WIE? Darüber wollen wir im Fachworkshop am 25.1.2019, 10-16 Uhr in Potsdam, im Haus der Natur, informieren.

Naturparke sind als ökologisch besonders wertvolle Regionen dazu prädestiniert, sowohl NE also auch BNE zu fördern. Dafür sollen sie vom Land künftig stärker unterstützt werden.

Zeigen Sie als Stadt- und Naturparkleiter*in, Bildungsakteur*in, Forstbewirtschafter*in, Bürger*in, dass Ihnen das schon heute wichtig ist und Sie sich für die Förderung der BNE in Ihrem Naturpark oder ihrer Region zum Wohle der Bevölkerung, der Ökologie und der umweltverträglichen Bewirtschaftung einsetzen! Die ANU Brandenburg e.V und eines ihrer aktiven Mitglieder in Sachen BNE, Frau Ines Alkewitz mit ihrem Betrieb landstreichen, können Sie dabei gerne unterstützen:

Informieren Sie sich beim ANU-Fachworkshop „Zeidlerei“ über die Möglichkeit, eine ökologisch wertvolle weil nachhaltige Bewirtschaftungsform, kombiniert mit einem internationalen Bildungsprojekt, das an den Kriterien der BNE gemessen werden kann, in Ihren Naturpark zu holen.
Und laden Sie Ihre Kooperationspartner - Naturparkleitung und Forstverwaltung, Schulen, Jugendverbände, Junior-Rangergruppen, Umweltzentrum, Berufsschulen, Imkerverband, Biotop-Pflege-Gruppe, etc. - gleich mit ein!

Senden Sie Ihre Anmeldung gleich an  charlotte.bergmann(at)anu-brandenburg.de.

Infoflyer und Anmeldeformular hier

Klimagarten - Gartenklima Abschlussveranstaltung

Am 24. Januar 2019, 10 bis 16 Uhr.

Im Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam (Saal 3. OG)

Das ANU Projekt „Klimagarten – Gartenklima“ geht zu Ende und wir möchten Sie/euch herzlich zur Abschlussveranstaltung im Haus der Natur einladen. Gemeinsam schauen wir auf das vergangene Projektjahr, diskutieren, lauschen spannenden fachlich-wissenschaftlichen Beiträgen und werden an Lernstationen selbst aktiv.

Begleitet wird der Tag durch die Wanderausstellung „Moorschutz in Brandenburg“.

 

Programm:

10 Uhr – Ankommen & Anmeldung

10:30 Uhr – Begrüßung und Vorstellung des Projektes Klimagarten-Gartenklima

10:50 Uhr – Input: (Stadt)Grün im Klimawandel - Eva Foos, HU Berlin

11:30 Uhr – Input: Umweltpsychologie und Anknüpfungspunkte an die eigene Arbeit – Mareike Lehnert

12:10 Uhr – Ausblick auf den Nachmittag

12:15 Uhr – Mittagsimbiss & kollegialer Austausch

13:15 Uhr – Lernstationen: Methoden und Ideen zum Ausprobieren

15:15 Uhr – Abschlussrunde & Ausblick,

        Materialstöberzeit & kollegialer Austausch

16:00 Uhr – Ende

 

Anmeldung:  anmeldung(at)anu-brandenburg.de

Teilnahmespende: 12€

Das Projekt wird aus der BNE Richtlinie durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) gefördert.

Zum Projekt: https://www.anu-brandenburg.de/8011.html

ANU Fachexkursion Boden und Klima am 18. Oktober 2018

Boden ist mehr als die Erde auf der wir stehen. Böden wirken unter anderem als weltgrößte CO2-Speicher, sind elementarer Lebensraum für Tiere und Pflanzen und stellen die Grundlage für unsere Lebensmittelproduktion dar. Derzeit zerstören wir unsere Böden allerdings 30mal schneller als sie entstehen, so dass sich berechtigter Weise Zukunftsfragen zur Nahrungsmittelverfügbarkeit, zum Klimawandel und zur globalen Gerechtigkeit stellen.
Um den Boden und dessen Bedeutung in der schulischen und außerschulischen Umweltbildung entsprechend aufzuwerten, möchte die Fortbildung neue Impulse und interdisziplinäre Ansätze aufzeigen. Es gilt verstärkt Einblicke in den Boden zu vermitteln und unser Konsumverhalten mit der globalen Bodennutzung im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) handlungsorientiert darzustellen und zu reflektieren.
Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufe, PädagogInnen, Gärtner/innen, Interessierte sowie an Akteure aus Fair-Trade-Initiativen und der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Programm
9:30 Ankommen und Kaffee
10:00 Begrüßung und interaktiver Einstieg
10:15 – 11:45 Klimaretter Boden!
Wie viel Kohlenstoff steckt im Boden?- Fingerprobe und Humusbestimmung, Wurzelfenster & Klimafrühstück
11:45 – 13:00 Lebendiger Nährboden
Wie viel Leben steckt im Boden?- Wurmfluchtversuch, Storytelling & die 1Millionen-Idee
13:00 Mittagessen
14:00 – 15:30 Lebensgrundlage Boden
Wie viel Acker braucht der Mensch?- Flächenrätsel zum Landflächeabdruck & Rollenspiel zur Landnahme
15:30 – 15:45 Pause
15:45 – 16:30 Meine, Deine Bodenwelt
Vernetzung, Ideen, Austausch
16:30 Ende


Referent: Daniel Diehl, Projektleiter „Boden begreifen“; Slow Food Deutschland gUG
Veranstaltungsort: Coconat, Klein Glien 25, 14806 Bad Belzig

Teilnehmerspende: 12 Euro incl. Mittagessen
Anmeldung: anmeldung@anu-brandenburg.de
Anmeldeschluss: 12. Oktober 2018

Die Exkursionen sind ein Bestandteil des Projektes Klimagarten - Gartenklima der ANU. Das Projekt wird aus der BNE Richtlinie durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) gefördert.

Zum Projekt: https://www.anu-brandenburg.de/8011.html

ANU-Fachexkursion_Boden-Klima.pdf

343 K

BNE Weiterbildung "Drei aus Sieben"

Termine & Inhalte:

 

Modul 1 – Pädagogische Grundlagen der BNE 12.–13.10.2018 (in der Villa Fohrde)

• Historische Entwicklung und aktueller Stand von BNE

• Einordnung von Umweltbildung, Globalem Lernen und

politischer Bildung in den Kontext von BNE

• Vorstellen wichtiger Akteure und Aktionen im Bereich BNE

• Einführung in Grundlagen von erfolgreichen Lernprozessen und guter Bildung

• Klärung der Begriffe Methodik / Didaktik und deren Verhältnis zueinander

• Vorstellen von BNE-Qualitätskriterien

• Grundlagen zur Erarbeitung eines Bildungskonzeptes nach BNE-Kriterien

 

Modul 2 – Erarbeitung eines Bildungskonzeptes nach BNE-Kriterien 12.–14.11.2018 (im Umweltbildungszentrum Drei Eichen)

• Vorstellen von Beispielkonzepten

• Vorstellen geeigneter Themen für BNE-Angebote

• Vorstellen und Ausprobieren einzelner Methoden aus den Bereichen Umweltbildung und Globales Lernen

• Beginn der Erarbeitung des eigenen Bildungskonzepts

 

Modul 3 – Präsentation von Bildungskonzepten 12.–14.12.2018 (im Umweltbildungszentrum Drei Eichen)

• Präsentation der ausgearbeiteten BNE-Bildungskonzepte vor den anderen Teilnehmern und Referenten

• Bewertung der Bildungskonzepte anhand der BNE-Qualitätskriterien

• Hinweise zur Optimierung der Bildungskonzepte

• Vorstellen und Ausprobieren einzelner Methodenaus dem Bereich der Erlebnispädagogi

 

Eine Anmeldung ist unter  weiterbildung(at)anu-brandenburg.de möglich.

Flyer

Flyer3aus7-2018_ANU_fuer_DRUCK.pdf

1.1 M

Exkursion GemüseAckerdemie - 31.08.2018

Anfahrtsbeschreibung_GA_BueroBerlin.pdf

Anfahrtsbeschreibung und Programm

626 K

Exkursion_GemueseAckerdemie_Programm.pdf

272 K

BNE Bildungsmaterialien kennenlernen

Methoden ausprobieren, Acker erleben!


Datum: 31.08.2018
Uhrzeit: 09:30 – 15:30


INHALT


AckerPraxis
- Wer ist Ackerdemia und was ist die GemüseAckerdemie?
- Führung auf dem Acker
     o Fruchtfolge von Kitas und Schulen
     o Bodenproben & AckerQuiz
     o Knubbelgemüse


Methoden kennenlernen
- Praktische Methode zum Thema Knubbelgemüse
- Praktische Methode zum Thema Sortenvielfalt


Bildungsmaterialien der GemüseAckerdemie
- AckerSchule
- AckerKita


Worldcafe
- Was ist ein nachhaltiger Lernort?
- Best Practice Methoden BNE
- Outcome der Teilnehmer*innen oder Indikatoren für eine gute BNE-Praxis

 

Anmeldung unter: anmeldung@anu-brandenburg.de

Die Exkursionen richten sich an Umweltbildner*innen, pädagogische Fachkräfte, Freiwillige und Ehrenamtliche im Umweltbereich sowie Interessierte. Für die Verpflegung vor Ort bitten wir um eine Spende von 12€ je Teilnehmer.

Klimagarten - Gartenklima Exkursionen

Es ist soweit: die Exkursionstermine stehen fest!

Am 31. August 2018 besuchen wir die GemüseAckerdemie in Berlin, erfahren mehr über deren Arbeit mit Kindern, den Bezug zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE), probieren Methoden aus und schauen uns einen GemüseAcker an. (Kita-Bezug)

 

Die Exkursion am 18. Oktober 2018 in Bad Belzig widmet sich ganz dem Thema Boden und Klima. Zusammen mit Slow Food werden wir uns der Frage widmen was der Boden mit Klima zu tun hat und wie wir dies mit unserem Tun beeinflussen (können). Dazu schauen wir uns u.a. verschiedene Böden (Acker, Wald, Wiese, Garten) an und vergleichen den Kohlenstoffgehalt. (Bezug zur Sekundarstufe)

 

Die Exkursionen richten sich an Umweltbildner*innen, pädagogische Fachkräfte sowie Freiwillige und Ehrenamtliche im Umweltbereich. Für die Verpflegung vor Ort bitten wir um eine Spende von 12€ je Teilnehmer.

 

Ein ausführliches Programm folgt.

Anmeldung: anmeldung@anu-brandenburg.de

 

Die Exkursionen sind ein Bestandteil des Projektes Klimagarten - Gartenklima der ANU. Das Projekt wird aus der BNE Richtlinie durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) gefördert.

Zum Projekt: https://www.anu-brandenburg.de/8011.html

Flyer_ANU-Exkursionen.pdf

846 K

Seminar „Umweltbildung & Naturerlebnis mit jungen Geflüchteten“

19. Juni 2018, 10-16h in Potsdam

 

Veranstaltung der Naturfreundejugend Deutschlands in Kooperation mit der ANU Brandenburg e.V.

 

Gemeinsam raus ins Grüne!

 

Das eintägige Seminar gibt Anregungen und Informationen, um naturpädagogische Veranstaltungen mit geflüchteten Kindern zu gestalten. Denn die Natur bietet Raum, um den Alltag ein wenig hinter sich zu lassen und auf Entdeckungstour zu gehen. Hier können kleine Umweltdetektivinnen und -detektive mit allen Sinnen ihre Umgebung kennenlernen, spielen, forschen und sich bewegen. Kinder, ob mit oder ohne Fluchthintergrund, lernen sich kennen und der Naturraum kann außerdem genutzt werden, um gemeinsam die deutsche Sprache zu lernen.

 

Während des Seminars werden sowohl grundlegende Fragen geklärt und Informationen rund um die naturpädagogische Arbeit mit jungen Geflüchteten gegeben, als auch konkrete Methoden vorgestellt. Im Fokus stehen dabei die neuen Bildungsmaterialien „Umweltdetektive grenzenlos“, die von der Naturfreundejugend mit dem Bundesjugendwerk der AWO entwickelt wurden. Die Materialien für Grundschulkinder bestehen aus Aktionskartensets und begleitenden Handbüchern zu den vier Elementen:

 

Das Seminar richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Akteure der Umweltbildung sowie der Geflüchtetenhilfe bzw. anderer Institutionen, die mit geflüchteten Kindern oder gemischten Gruppen in der Natur unterwegs sein möchten.

 

Verpflegung in der Kaffeepause und ein Mittagsnack werden bereitgestellt.

 

Veranstaltungsort: Haus der Natur, Lindenstr. 34, 14467 Potsdam

 

Anmeldung:  larissa(at)naturfreundejugend.de oder 030 - 29 77 32 74

ANU Fachtag „Methoden Potpourri“ am 19.4.2018

 

Liebe Multiplikator*innen,

im Rahmen unseres diesjährigen Fachtages laden wir zu einem „Methoden Potpourri“ ein.

Gemeinsam wollen wir Themen, Methoden und Arbeitsansätze im Kontext des Bildungskonzeptes BNE kennen lernen und ausprobieren.

Wir freuen uns zu Gast im „Haus des Wassers“ vom KiEZ Hölzerner See zu sein  https://hoelzerner-see.de/unser-kiez/gebaeude-und-gelaende/haus-des-wassers.html. Idyllisch am See gelegen, lädt das Haus mit seinem Mitmach-Museum dazu ein, die Welt des Wassers zu erkunden und neue Anregungen für die Bildungsarbeit zu erhalten.

Im Anschluss bieten Lernstationen Anknüpfungspunkte für die Gestaltung von Bildungsangeboten.

 

Programm & Inhalt

9:30 - 9:45 Anmeldung & Ankommen

9:45 - 10:00 Begrüßung & Vorstellung Tagesablauf

10:00 - 12:00 Führung & Erkundung Haus des Wassers

12:00 - 13:00 Mittagspause

13:00 - 15:00 Lernstationen zu den Themen:

                    - Umweltbildung mit Menschen mit Fluchterfahrung

                    - Klimagarten & Klimaschutz

                    - Spiele zur Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen

15:00 - 15:15 Feedback & Verabschiedung

 

 

Datum:       19.04.2018                

Zeit:    9:30-15:15                 

Ort:     KiEZ Hölzerner See, Weg zum Hölzernen See 1, 15754 Heidesee OT Gräbendorf

 

Für die Fachtagung fällt ein Teilnahmebeitrag von 10,- € für Mittagsverpflegung, Kaffee & Kuchen an, welcher vor Ort zu entrichten ist.

Anmeldung zum Fachtag (bis 9.4.2018)

Anmeldung_Fachtag2018.doc

80 K

Weitere Termine im Newsletter

www.anu-brandenburg.de/7473.html